Herzlich willkommen in der Dahlener Heide

Sie sehen, es wird gebaut, seit einigen Jahren die erste große Überabeitung. Die Seiten wurden mithilfe eines flexiblen Seitendesings, dass sich anpasst, fit gemacht für das Zeitalter der Smartphones und iPads. Trotzdem sollen keine Informationen verloren gehen. 
Zuletzt kamen die Seiten der Ausflugsziele und Gaststätten hinzu.

Die Dahlener Heide ist ein Landschaftsschutzgebiet im Norden Sachsens. Es wird von den Kleinstädten Dahlen, Belgern und Schildau begrenzt. Das teils mit dichten Kiefernmischwäldern bestandene Gebiet hat eine Größe von ca. 150 km².

Mittelpunkt und ältester Ferienort ist Schmannewitz. Bereits aus den Zeiten des Feudalismus sind Hofjagden z.B. durch “August den Starken” bekannt. Die “Jägereiche” wird bereits urkundlich erwähnt.

Zahlreiche gut gekennzeichnete Wander- und Radwege erschließen heute das Gebiet, das jährlich von vielen Urlaubern und Erholung Suchenden genutzt wird, trotzdem nie überlaufen wirkt.

Einige der Wanderwege, zu den Zielen “Jägereiche”, “Brehms Ruh”, “Wittes Steinbruch” und zum “Schildberg” konnte ich schon testen und Bildberichte hier einstellen.

Besonders abwechslungsreich ist das “Naturschutzgebiet Reudnitz”. Ein intensives Walderlebnis sozusagen.

Am Rande der Dahlener Heide können Sie die Schildbürger, oder besser ihre Nachfahren, besuchen. Zumindest sehen sich die Einwohner Schildaus als solche.
Das Rathaus hat aber jetzt Fenster….

Natürlich gibt es  auch was für Wasserratten. Eine umfangreiche Teichlandschaft mit Bademöglichkeiten, z.B. in Schmannewitz lockt ans Wasser. In Luppa ganz nahe bei Dahlen findet sich ein großer Baggersee – mit FKK!

Sogar Angelfreunde finden ein Revier.

Dahlener Heide bei Wikipedia